Veranstaltung

Beleuchtung Für Huntington

13.05.2018

Mai 2018 - #LightItUp4HD
ev. Finkenbergkirche in Stolberg am Sonntag, den 13.05.2018; ab 17:00 Uhr

Die regionale Selbsthilfegruppe Aachen der Deutschen Huntington-Hilfe (DHH) e. V. macht die Erbkrankheit Huntington sichtbar, indem die ev. Finkenbergkirche in Stolberg am Sonntag, 13. Mai 2018 von innen und außen ab 17:00 Uhr blau/lila leuchtet. Beginn ist um 17:00 Uhr mit einem evangelischen Gottesdienst zum Thema Huntington mit dem Chor der Martin-Luther-Kirche Aachen-Brand. Dies ist Teil der Aktion „Beleuchtung für Huntington“, die 2017 erstmals in Deutschland stattfand. Im vergangenen Jahr leuchtete der Aachener Elisenbrunnen blau/lila. 

Die Huntington-Krankheit ist eine unheilbare Erbkrankheit mit neurologischen und psychischen Symptomen. In Deutschland sind ca. 10.000 Menschen betroffen, ca. 4 bis 5 mal so viele haben das Risiko, das mutierte Gen vom betroffenen Elternteil geerbt zu haben. Die Deutsche Huntington-Hilfe e. V.
www.huntington-hilfe.de ist die deutschlandweite Selbsthilfeorganisation, die seit 1970 mit vielen Ehrenamtlichen die Huntington-Familien unterstützt. Neben der Bereitstellung von Informationen werden Treffen zum Austausch mit Gleichgesinnten organisiert, bei denen auch regelmäßig Ärzte und Wissenschaftler teilnehmen, um über den Fortschritt der Forschung und Behandlungsmöglichkeiten zu berichten.

Ansprechpartner für die Aachener:

Huntington Selbsthilfe­Gruppe Aachen
Ingrid Krebs
ingrid.krebs@gmx.net
Tel.: 0241 52 43 19

Euregionales Huntington-Zentrum Aachen
Prof. Dr. Kathrin Reetz, Neurologie
Tel.: 0241 80 89600

Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Euregionalen Huntington-Zentrums Aachen.

Für Presserückfragen wenden Sie sich bitte an:

Uniklinik RWTH Aachen
Stabsstelle Unternehmenskommunikation
Dr. Mathias Brandstädter
Tel. 0241 80-89893
kommunikation@ukaachen.de

Zurück